Security in und um Hamburg

Security von Klockmann Security
Bewachungen von Klockmann Security

Security in und um Hamburg

Das englische Wort Security heißt zu Deutsch im weitesten Sinne Sicherheit, Schutz oder Geborgenheit. Sicherheit wird in vielen privaten und beruflichen Lebenssituationen erwartet, sie ist oftmals im wahrsten Sinne des Wortes lebensnotwendig. Während in früheren Jahrzehnten große Unternehmen ihre eigenen Sicherheitsdienste hatten, werden diese verantwortungsvollen Tätigkeiten in der heutigen Zeit von einer eigenen Dienstleistungsbranche angeboten; so wie beispielsweise von der Security in Hamburg. Nach wie vor sind der Personen- sowie der Objektschutz die wichtigsten und gefragtesten Sicherheitsdienstleistungen. Beide gestalten sich so vielfältig wie vielseitig. Doch dieses Leistungsspektrum ist keineswegs ausreichend. Im Alltag der Millionenstadt werden weitere infrastrukturelle Dienstleistungen erwartet, bis hin zu Straßensicherungsdiensten, oder zum Hausmeisterservice inklusive einem saisonalen Winterdienst.

Das Sicherheitsbedürfnis in der Freien und Hansestadt an der Elbe ist seit jeher groß; vielleicht noch größer als in anderen deutschen Metropolen. Im Großraum des Stadtstaates wohnen deutlich mehr als zwei Millionen Einwohner. Unter ihnen sind zahlreiche Ein- und Auspendler. Sie kommen aus den hundertachtzig Ortsteilen, oder auch aus den Städten und Landkreisen der angrenzenden Bundesländer Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Häuser und weitläufige Anwesen sind tage- oder wochenlang unbewohnt. Für die Security in Hamburg ist dieser Objektschutz ein weites und verantwortungsvolles Arbeitsgebiet. Die Hansestadt ist mit Flughafen und Seehafen ein internationaler Mittelpunkt. Täglich kommen Gäste aus dem In- und Ausland. Sie halten sich mehr oder weniger lange auf und benötigen aus unterschiedlichen Gründen einen 24h Personenschutz. Die Personenschützer müssen nicht immer als solche erkennbar sein, wohl aber geschult und erfahren. Je unauffälliger sie ihre Arbeit erledigen, umso effektiver und gefragter sind sie.

Für die Security in Hamburg fallen aber auch ganz alltägliche und vor allem wiederkehrende Tätigkeiten an. Dazu gehören innerstädtische Kurierfahrten sowie in die Umgebung, beispielsweise in Nachbarstädte wie Schenefeld, Pinneberg, Ahrensburg, oder Barsbüttel, bis hin nach Cuxhaven. Ein Fahrservice wird nicht nur für die VIP-Betreuung benötigt, sondern auch für alltägliche Krankenfahrten, oder für Waren- und Logistikfahrten. Nicht selten wird beim Sicherheitsdienst in Krankheits- oder Urlaubsfällen nachgefragt, ob kurzfristig mit dem geschulten Personal ausgeholfen werden kann. Abgesehen von den Navigationsgeräten in vielen Fahrzeugen kommt es wesentlich darauf an, dass alle Mitarbeiter der Security die knapp achthundert Quadratkilometer große Stadt nebst angrenzendem Umland gut bis sehr gut kennen.

Die temporäre oder auch dauerhafte Wohngebietssicherung gehört ebenfalls zu den Leistungen, die immer wieder gefragt sind. In vielen Fällen ist diese Tätigkeit ein Mix aus Objekt- und Personenschutz. Es gibt Brennpunkte in den rund hundert Stadtteilen der Hansestadt, in denen die Bewohner sowohl ihr Anwesen als auch sich selbst bedroht sehen. Wenn weniger die öffentliche Sicherheit und Ordnung als vielmehr deren Privatsphäre bedroht wird, dann ist die Security in Hamburg als privater Sicherheitsdienst am Zuge. Dann muss organisiert, strukturiert und mit Behörden koordiniert werden. In diesem Zusammenhang geht es vielfach auch um Observationen, bis hin zur Mithilfe bei Diebstahlsaufklärungen. Security Hamburg, Schutzpolizei und Kriminalpolizei arbeiten dann buchstäblich Hand in Hand. Und da Hamburg sowohl eine Stadt als auch ein Bundesland ist, wird vielfach die Bundespolizei einbezogen.

Service und Dienstleistung nehmen im Alltag der Security in Hamburg einen immer breiteren Raum ein. Eigentümer und Verwalter von Wohnungen übertragen in mehr und mehr Stadtteilen den Hausmeisterservice einem externen Dienstleister, in diesem Falle der Security. Das Aufgabengebiet reicht von der Kontrolle technischer Gebäudeeinrichtungen über Pförtner-, Ordnungs- und Schließdienste bis hin zur Gartenpflege, zum Winterdienst oder zur Müllentsorgung. Unter dem Dach der Security Hamburg wird mittlerweile eine große Vielfalt an Dienst- und Serviceleistungen zusammengefasst. Sie betreffen im weitesten Sinne die Pflege und Überwachung von Objekten. Als ein Nebeneffekt ergibt sich daraus auch ein indirekter Personenschutz für die Bewohner und Anlieger. Die Gegend in den Hamburger Stadt- und Ortsteilen wird einfach sicherer, Straftaten werden in einem frühen Stadium entdeckt und vielfach erst gar nicht begangen.

In und um Hamburg wird viel gebaut. Das gilt sowohl für den Hoch- als auch für den Tiefbau. Jeder Bauherr übernimmt eine gesetzlich vorgeschriebene Verkehrssicherungspflicht. Die wird oft und gerne auf die Security in Hamburg übertragen. Sie ist jetzt mit ihrem Personal, ihrem Equipment und ihrem Knowhow gefragt, an der Baustelle für Sicherheit und Ordnung zu sorgen. Und der Bereich Personalservice reicht vom Einsatz von Hostessen bei Events bis hin zur Night Audit bei Events oder im Hotel. Im Grunde genommen gibt es kaum eine Tätigkeit im Dienstleistungsbereich, die für die Security in Hamburg nicht vorstellbar ist.